Hier findet ihr ein paar Infos, was für uns das Wichtigste am Anfang gewesen war und wie wir das ​geregelt haben.

  1. Auto

      Das Auto ist in den USA das wichtigste Fortbewegungsmittel, falls man nicht in eine Grossstadt wie New York,               Chicago etc. zieht. Somit haben wir uns als erstes zwei Autos gekauft, damit wir unabhängig von einander alles             machen können.

 

2. Ämter besuchen

  • Für fast alles amtliche benötigt man seine Social Security Number. Mit dieser Nummer bist du registriert in den USA und kannst somit ein Bankkonto eröffnen, eine Arbeitsbewilligung anfragen, den Führerausweis machen, einen Natelvertrag abschliessen etc. Also am Besten diese gleich nach der Ankunft beantragen, ist gratis und dauert nur ein paar Tage, dann ist sie schon im Briefkasten.

  • Nach dem Kauf des Autos erhält man vom Staat einen „Titel“. Mit diesem Papier kann man sich im BMW-Center registrieren lassen und erhält somit die Autonummern und Sticker. Die Sticker sind ein Jahr gültig und müssen immer erneuert werden. Ist vergleichbar mit den Autosteuern in der Schweiz. Aber natürlich zu einem viel geringeren Preis ;).

       Fahrausweis: Wer einen Führerschein von einem anderen Land besitzt, darf mit diesem ein Jahr lang in den USA

       fahren. Spätestens danach muss die Theorie-und Fahrprüfung in den USA absolviert werden. 

       Auch dafür geht man ins BMW Center. Empfehlenswert ist es die Prüfung so rasch wie möglich zu machen, denn            die Driver License dient zugleich auch als Ausweis mit welchem man sogar Inland fliegen kann. 

 

3. Bankkonto eröffnen

     Ein Bankkonto kann man erst eröffnen, wenn man eine SSN (Social Security Number) hat.

 

4. Wohnung / Haus 

    Da wir für eine begrenzte Zeit in den USA leben, haben wir uns entschieden ein Haus zu mieten. Dafür gibt es, wie         wahrscheinlich überall, auch hier eine App. Beim Einzug nicht vergessen den Strom aufschalten zu lassen!                       Ansonsten geht Nichts. Ev. muss auch der Postbote über dein Einzug bescheid wissen, je nach dem wie dein                 Briefkasten angeschrieben ist. Anmelden oder ummelden bei einer Behörde ist aber nicht nötig. 

 

5. Kundenkarten

     Die Amis lieben Kundenkarten :)! Fast alle Aktionen erhält man nur mit der Kundenkarte und diese sind meistens          gratis. Also zugreifen ;).

 

6. Warenhäuser kennen lernen

     Jeder Supermarkt hat seine Produkte und dann kann es schon einmal vorkommen, dass man 10 Minuten benötigt        um eine Milch auszusuchen. Die Auswahl ist hier riesig!!! 

 

7. Umgebung erkunden

     Falls man sich in der Gegend noch nicht so gut auskennt, war es für mich am einfachsten ins Auto zu steigen und          einfach loszufahren. Nach Hause findet man ja dann wieder sicher mit dem Navi. So lernt man am einfachsten die          Strassen etc. kennen. Ich liebe zwar Fahrradfahren, aber ich möchte doch noch ein bisschen länger leben ;).                    Deshalb ist es nicht sehr empfehlenswert auf einer vierspurigen Strasse Fahrrad zu fahren. 

 

8. Health Insurance

     Unbedingt eine Krankenversicherung abschliessen. Die Kosten können sich ins unendliche belaufen oder man wird        erst schon gar nicht behandelt, wenn man nicht gleich cash bezahlen kann.

 

9. Tücken des täglichen Lebens

     Wenn einmal die grösseren Posten erledigt sind, gibt es natürlich die täglichen Herausforderungen zu meistern… :)      Wo finde ich einen guten Frisör, welcher Zahnarzt wird mir empfohlen etc. Dies ist sehr spannend aber auch                    zeitkostend und anstrengend. 

 

Mehr zu unserem täglichen Leben erfahrt ihr auf unserem Blog. 

IMG_4454
IMG_4540
IMG_3130
IMG_3132
IMG_3147

© 2017 by OJ&TT